Bistum Speyer: Ehrenamt in Corona-Zeiten

Zum internationalen Tag des Ehrenamtes bedanken sich die Malteser bei ihren ehrenamtlich Engagierten. (Quelle: Malteser Speyer)

Ohne das Ehrenamt ist unsere Gesellschaft nicht vorstellbar – das zeigt das vergangene Jahr im Zeichen von Corona deutlich. Den Maltesern im Bistum Speyer ist es daher ein Anliegen, ihren Engagierten zum internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ein herzliches Dankeschön auszusprechen. 

Der Ausbruch der Pandemie im Frühjahr hat den Malteser Hilfsdienst vor große Veränderungen und Herausforderung gestellt. Von heute auf morgen galt es ehrenamtliche Notfall-Teams im Bevölkerungsschutz zusammen zu stellen, Hilfsangebote umzustricken und den Kontakt zu den Betreuten ebenso wie zu den Ehrenamtlichen anzupassen.

So entstanden in kurzer Zeit aus der Not heraus viele neue Angebote und Projekte, die vom Open-Air-Besuch im Seniorenheim und Telefon-Besuchsdiensten über digitale Helfertreffen und Sprachkurse bis hin zu mobilen Einkaufsdiensten reichen.

Neue Hilfsangebote in der Pandemie

„Es ist wirklich beeindruckend, wie viele Teams in kurzer Zeit kreative Ideen entwickelt haben, um auch in dieser veränderten und nie dagewesenen Situation weiterhin für die Menschen da sein können“, berichtet Jennifer Arweiler, Geschäftsführerin der Malteser im Bistum Speyer. 

Andere Ehrenamtliche setzen sich unermüdlich dafür ein, die bestehenden Hilfsangebote trotz Hürden und Einschränkungen weiter aufrecht zu erhalten. Beispielsweise das Team der Tafel Frankenthal, die seit 2019 von den Malteser betreut wird und trotz Corona als eine von wenigen Tafeln in Deutschland nie geschlossen war.

„Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass unsere Helfenden auch in schwierigen Zeiten motiviert bei der der Stange bleiben. Dafür ein großes Dankeschön - das finde ich nicht selbstverständlich!“, so Arweiler.

Ehrenamtliche gesucht

Über neue Ehrenamtliche an ihren 14 Standorten in der Pfalz und im Saarland freuen sich die Malteser im Bistum Speyer. Diese können sich über das Kontaktformular  melden und werden dann direkt an den für sie passenden Standort und Bereich weitergeleitet. Telefonisch können sich Interessierte unter der 06232-6778-0 melden. 

„Ehrenamtliches Engagement ist eine Chance, Gutes zu tun und Neues zu entdecken“, sagt Arweiler. „Dafür ist man niemals zu jung oder zu alt. Jeder der Lust hat zu helfen, kann sich gerne einfach an uns wenden. Gemeinsam finden wir dann das Ehrenamt, dass zum Einzelnen passt.“