Frankenthal: Vorweihnachtliche Unterstützung für Tafel

Gockelswoog-Präsident Lucas Spiegel (links) übergibt die 2.000 € hohe Spende für die Tafel an Michael Baumann von den Maltesern (rechts). (Quelle: Malteser Frankenthal)

Vielfältige Unterstützung von Jung und Alt erfährt die Tafel Frankenthal in der nun anlaufenden Vorweihnachtszeit. Der Spendenaufruf zur Nikolaus-Aktion für die Kinder der bedürftigen Tafel-Kunden stößt auf große Resonanz. Zahlreiche Frankenthaler bringen die benötigten Nüsse, Äpfel und Süßigkeiten zum Packen von über 300 Nikolaus-Beutel zur Tafel. 

„Wir sind hin und weg von der Hilfsbereitschaft“, freut sich Heidi Schmitt, Leiterin der Tafel. „Von der Tüte bis zur ganzen Autoladung werden Sachspenden abgeliefert. Amazon hat Sporttaschen und Kopfhörer beigesteuert und weitere Firmen haben Spenden zugesagt. Am Ende dieses harten Jahres, ist das eine besonders tolle Sache.“

Großspende von der Gockelswoog

Auch die örtliche Fastnachtsgemeinschaft Gockelswoog hat den Nikolaus-Aufruf der Tafel gelesen und nicht lange gezögert. Das Zug-Geld des im kommenden Jahr nicht stattfindenden Fastnachtsumzugs wurde um Einzelspenden von „Alt-Göckeln“ und Aktiven ergänzt und so kam eine beeindruckende Spendensumme von 2.000 € zusammen, die Präsident Lucas Spiegel an die Tafel übergab.

„Corona erschwert vieles, schweißt aber auch zusammen“, sagt Michael Baumann, Stadt-beauftragter der Malteser, welche die Tafel in Frankenthal betreiben. „Wir haben große Herausforderungen in unserer ehrenamtlichen Arbeit zu bewältigen. Sowohl Weihnachten als auch Fastnacht werden anders aussehen als gewohnt. Umso schöner ist es, dass die Frankenthaler zusammenhalten. Die großzügige Spende der Gockelswoog-Mannschaft ist eine große Hilfe für uns.“

Schüler unterstützen „Kauf eins mehr“-Aktion 

Hilfe für die Tafel gibt es auch von der jungen Generation. Die Klasse 9a und 9b der Real-schule plus in Bobenheim-Roxheim wird die Spenden-Aktion „Kauf eins mehr“ im örtlichen Globus-Markt (Südring 2, Bobenheim-Roxheim) unterstützen. Am Freitag, den 20. und 27. November, können Kunden des Globus-Marktes bei der Spenden-Aktion einen zusätzlichen Artikel an länger haltbaren Lebensmitteln kaufen und diesen am Supermarkt-Ausgang bei den Schülern und ehrenamtlichen Helfer der Tafel abgeben. Die Produkte werden dann direkt an bedürftige Menschen in Frankenthal gespendet. 

„Die Motivation der Schülerinnen und Schüler ist groß. Sie haben sich gleich bereit erklärt, die Kauf eins mehr-Aktion zu begleiten“, berichtet Klaus Lang, ehrenamtlicher Helfer bei der Tafel, der die Schüler auf diesen Tag vorbereitet hat. „Ein großer Dank geht an den Globus-Markt und die Schulleitung, die diese Spendenaktion auch in der aktuellen Situation ermöglichen.“

Die Tafel Frankenthal versorgt aktuell rund 400 Kunden und deren Familien. Dank dem großen Engagement vieler ehrenamtlich Helfenden war die Tafel trotz Corona nie geschlossen. 

Kontakt und weitere Informationen:
Tafel Frankenthal
Heidi Schmitt, Leiterin Tafel
Mörscher Straße 97
Tel. 06233-8898-20
Mail: tafel@malteser-frankenthal.de 

Spendenkonto:
IBAN:   DE50 5465 1240 0240 0419 21
BIC:  MALADE 51 DKH
Spendenzweck: Tafel Frankenthal
Sparkasse Rhein-Haardt