St. Ingbert: Open-Air-Besuch gegen die Einsamkeit

Das aktuelle Regenwetter hat die ehrenamtlichen Malteser vom Hundebesuchsdient nicht davon abgehalten, auch in dieser Woche wieder einsame Senioren gemeinsam mit ihren Hunden einen Besuch abzustatten. Dieses Mal ging es zu einem Open-Air-Nachmittag es in den Außenbereich vor  dem Bruder-Konrad-Haus und dem Fidelius-Haus, die beide zum AWO Seniorenzentrum in St. Ingbert gehören.

Gemeinsam wurde gesungen und gelacht. Dazwischen ergriffen die Frauchen das Wort und sprachen den Bewohnern auch im Namen ihrer Vierbeiner Mut zu. Die Senioren freuten sich an den Fenstern  und im Eingangsbereich  über den seltenen Besuch und über Rosen als kleines Mitbringsel zur Erinnerung an den schönen Nachmittag.

„Auch wenn nun erste Lockerungen eingetreten sind, ist der Alltag für die Bewohner im Seniorenzentrum immer noch sehr eingeschränkt und einsam. Wir haben sehr gerne dem Regen getrotzt, um den Senioren eine schöne Zeit, Zuversicht und Lichtblicke zu schenken“, sagt Sabine Grimm, Leiterin der Malteser in St. Ingbert.

Der Hundebesuchsdienst besucht normalerweise regelmäßig Senioren mit und ohne Demenz in stationären Einrichtungen. Seit März mussten die Besuche gestoppt werden und die Malteser fanden mit einzelnen Open-Air-Besuchen eine sinnvolle Alternative. Auch einen Telefonbesuchsdienst und Einkaufsdienst bieten die Malteser für hilfsbedürftige Senioren seit März an. 

Zu unserem vergangenen Besuch im Caritas Seniorenheim St. Barbara gibt HIEReinen Radiobeitrag vom Saarländischen Rundfunk

Kontakt:
Sabine Grimm, Stadtbeauftragte Malteser St. Ingbert
Ludwigstraße 30, 66386 St. Ingbert
Mail: sabine.grimm@malteser.org 
Tel. 0170-7038141