Weilerbach: Einsatzreichstes Jahr seit langem

Glückliche Malteser nach dem Spiel gegen Osnabrück
Die neuen Delegierten und Beisitzer: Vlnr. Jennifer Christmann, Nico Mück, Tobias Metzger, Jens Simon, Carmen Bohlander
Zuversichtliche Helfer in Ahrbrück
Unfallhilfestation in Altenburg

Die Ortsversammlung der Malteser Weilerbach fand am 15.09.2021 im Medienraum des Bürgerhauses in Weilerbach statt. In Abwesenheit geehrt wurden für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft: Stephan Moritz, Fabian Donath und Christian Dinges. Thomas Metzger wurde von der Diözesangeschäftsführerin Frau Arweiler für 4 weitere Jahre zum Ortsbeauftragten berufen. Die anwesenden Mitglieder wählten ebenfalls neue Delegierte und zwei Beisitzer in den Ortsvorstand. Als Delegierte gewählt sind Jens Simon, Carmen Bohlander und Nico Mück mit den Stellvertretern Jennifer Christmann und Tobias Metzger. Neue Beisitzer im Ortsvorstand sind Carmen Bohlander und Stefan Reckert. Die Gliederung besteht aktuell aus 71 Mitgliedern, davon 43 Aktive und 28 Passive.

Die Ortsbeauftragten und Fachbereichsleiter lieferten zuvor einen detaillierten Tätigkeitsbericht des Jahres 2021 ab. Dieser stand klar im Zeichen der Covid19Pandemie und Flutkatastrophe im Ahrtal. Die klassischen Dienste der Gliederung liefen pandemiebedingt auf Sparflamme. Mit einem Sanitätsdienst bei einem Fahrradturnier für Kinder, 4 Erste-Hilfe Kursen und nur sporadisch stattgefundenen Dienstabenden konnte bisher noch nicht an den Regelbetrieb vor der Pandemie angeknüpft werden. Nicht alle Zahlen sind allerdings so verhalten. Es konnten viele Neumitglieder gewonnen werden (+9 seit 2019) und die First-Responder der Verbandsgemeinde wurden 109 mal alarmiert. Davon konnte ~80% als Einsatz übernommen.

Die Malteser waren dann ab Januar mit Impfteams in Altenheimen und Firmen unterwegs, wo zusammengerechnet bis zu 1160 Personen geimpft werden konnten. Ab März öffnete dann ein eigenes Malteser Schnelltestzentrum in Rodenbach, in dem bis zur Schließung am 26.09.21 zwischen 12500 – 12800 Personen getestet wurden. Auch ausserhalb des Testzentrums stellten die Malteser kleine Teams zusammen, um die Testungen auch in Firmen und KiGa's anbieten zu können. Das ganze wurde mit Hilfe der mehr als 40 Helferinnenund Helfern und der über 10000 geleisteten Stunden im Ehrenamt erst möglich. Dafür bedankte sich der Ortsvorstand und die Diözesanleitung ganz herzlich. Als kleine Überraschung durften die Helfer auf Einladung von Lotto Rheinland-Pfalz ein Spiel des 1.FCK auf dem Betzenberg besuchen.

Mit der Flut im Juli wurde auch die Schnelleinsatzgruppe - Betreuung (SEG-B) des Landkreises alarmiert. Die Einheit wurde vom 15.-16.07.2021 nach Sinzig verlegt, wo die Malteser die örtlichen Kräfte bei der Betreuung und Verpflegung der Evakuierten unterstützten. Ein weiterer Einsatz dann vom 20.-21.07.2021. In Harscheit konnte eine zentrale Anlauf- und Versorgungsstelle für Betroffene aus Schuld und Insul unterstützt werden. Nach dieser Phase der Akuthilfe zeigen die Malteser auch weiterhin Präsenz vor Ort im Ahrtal. Im Rahmen der „Malteser Fluthilfe 2021“ unterstützten dort auch Einsatzkräfte aus Weilerbach in der Stabsarbeit, bei Versorgungsfahrten und Unfallhilfestationen in Ahrbrück und Altenburg.

Der Malteser Hilfsdienst e.V. Weilerbach blickt zuversichtlich in die Zukunft und bedankt sich ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement, allen Mitgliedern, Fördermitgliedern und Spendern für ihre Mitarbeit und Unterstützung.

Verwandte Nachrichten